Irene Kurbel, Müller & Partner

In Flensburg gehört man schnell dazu...

„Man kennt sich“ schwärmt Irene Kurbel, Partnerin beim Steuerbüro Müller & Partner, von Flensburg und den Flensburgern. Man findet hier auch als Auswärtiger zügig Anschluss und gehört schnell dazu, findet die gebürtige Ludwigsburgerin. 

Außerdem ist sie von der beruhigenden Wirkung des Wassers angetan. So ist auch der Arbeitsplatz in Sonwik ideal für sie, denn von dort kann sie ihren Blick in Arbeitspausen über die Förde schweifen lassen, um gleich darauf fokussiert neue Fälle anzugehen. Der Firmensitz befindet sich in einer ehemaligen Torpedohalle der Marine. 22 Wandflächen im Innern sind mit Wandmalereien der Künstlerin Elsbeth Arlt ausgestattet. „Und schon ist es Montag“ lautet der Titel dieser Kunstinstallation, die einen eigenen Beitrag wert wäre. Mit kurzen Zitaten aus verschiedenen Gedichten geht die Künstlerin spielerisch auf die Geschichte des denkmalgeschützten Gebäudes mit seinen Schienen und Rädern an der Decke ein.

Die Nähe zur Ost- und zur Nordsee machen den Standort in den Augen von Frau Kurbel perfekt und mit ihrem Wohnmobil ist auch das nahe Dänemark immer mal wieder eine spontane Kurzreise wert. 

Das kulturelle Angebot in Flensburg mit dem sehr guten Ensemble des Landestheaters und den Konzerten des Schleswig-Holstein Musikfestivals üben ebenfalls einen Reiz auf die Schwäbin aus. Müller & Partner ist Unterstützer des Festivals und trägt nicht zuletzt damit zur Attraktivität der Region bei. 

Die Kanzlei ist mit insgesamt knapp 25 Mitarbeitern in den Bereichen Steuerberatung, Unternehmensberatung, Wirtschaftsprüfung, Gemeinnützigkeitsrecht und Nachfolgeberatung aktiv. Hört sich im ersten Moment trocken an, ist aber in vielen Fällen extrem spannend.

Neue kompetente Mitarbeiter mit Weitblick werden auch gesucht: https://www.mueller-und-partner.de/jobs/

 

Bilder-Galerie